Muster nichtzulassungsbeschwerde vwgo

Verfahrensgebühr für Beschwerden und Mahnungen als Rechtsbehelf, es sei denn, in dieser Abteilung werden besondere Gebühren festgesetzt ……………… Abschnitt 56Mahnungen als Rechtsbehelf und Beschwerden (6) Eine weitere Rüge ist nur zulässig, wenn das Landgericht als mit der Beschwerde befasstes Gericht die Entscheidung getroffen und aufgrund der grundsätzlichen Bedeutung der zu entscheidenden Frage eine solche weitere Rüge in seiner Anordnung genehmigt hat. Die einzige Grundlage, auf der eine weitere Beschwerde eingereicht werden kann, ist, dass die Entscheidung auf einem Verstoß gegen das Gesetz beruhte; Die Abschnitte 546 und 547 der Zivilprozessordnung gelten mutatis mutandis. Über die weitere Beschwerde entscheidet das Oberlandesgericht. Unterabschnitt 3, dritter Satz, Unterabschnitt 4, erster und vierter Satz und Unterabschnitt 5 gelten mutatis mutandis. Verfahrensgebühr für Verfahren vor den Sozialgerichten für Beschwerden und Mahnungen, die als Rechtsbehelf dienen, wenn im Verfahren gedeckelte Gleitgebühren anfallen (Paragraf 3 des Gesetzes über die Vergütung von Rechtsanwälten), es sei denn, in dieser Abteilung werden besondere Gebühren festgelegt ……………… In einem Verfahren gegen die Nichtzulassung einer Beschwerde in Rechtsfragen können sich die Parteien nur durch einen beim Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt vertreten lassen: (1) In Strafsachen, Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit Ordnungsstrafsachen, Verfahren nach dem Gesetz über die internationale Zusammenarbeit in Strafsachen – AICCM (Gesetz ber die internationale Rechtshilfe in Strafsachen – IRG) , Verfahren nach dem Gesetz über die Zusammenarbeit mit dem Internationalen Strafgerichtshof (Gesetz ber die Zusammenarbeit mit dem Internationalen Strafgerichtshof – IStGHG), in Fällen von Freiheits- und Erlassentzug und in Verfahren nach Section 151 Nr. 6 und 7 des Gesetzes über das Verfahren in Familienangelegenheiten und in Sachen nicht strittiger Zuständigkeit, das Oberlandesgericht des Bezirks, dem das erstinstanzliche Gericht angehört, , wird auf Antrag des Rechtsanwalts eine Pauschalgebühr für das gesamte Verfahren oder für einzelne Phasen dieser Klage durch einen unbestreitbaren Beschluss festgesetzt, wenn die in den Teilen 4 bis 6 des Vergütungsplans festgelegten Anwaltshonorare aufgrund des besonderen Umfangs oder der besonderen Schwierigkeit des Falles nicht akzeptabel sind.

Ce contenu a été publié dans Non classé par admin. Mettez-le en favori avec son permalien.